Something about my camera

Bonjour ♥
Den heutigen Tag verbrachte ich zu Hause in meinem Bett, doch zum Glück geht's mir wieder besser. Jetzt heißt es Gas geben, denn ich habe nur noch eine Klausur vor mir und einige Referate - und nachdem ich einige Arbeiten in den Sand gesetzt habe, muss ich schauen, dass meine Endnote nicht all zu schlecht wird. Also Augen zu und durch (am besten auch: Gehirn an!). Mein Lichtblick ist wie letztes Jahr die Chorfahrt in 3 Wochen, um mit Freunden und Musik vom Alltag entfliehen zu können. Wenigstens für ein paar Tage! Denn danach kriegen wir am Valentinstag(!) unsere Zeugnisse, gibt's was schlimmeres? Ja, am 14.Februar Single zu sein und Zeugnisse zu bekommen! Life sucks :D

Genug geheult, jetzt zu einem Thema, das euch interessiert. Ihr habt bisher immer nur Fotos gesehen, die ich mit meinem geliebten Baby, meiner Canon EOS 550D, gemacht habe, aber ich habe euch noch nie gezeigt, was "hinter" den Fotos steckt, also was ich für ein Equipment benutze. 
Meine kleine Kamera-Geschichte in Kurzfassung: Meine erste Spiegelreflex ist mein treuer Begleiter seit drei Jahren und wird gelegentlich nur von meiner Handykamera ersetzt, wenn sie zu groß für meine Tasche ist (denn ich benutze nur sehr selten meine Kameratasche). Ich habe mit der Zeit gemerkt, dass ich Festbrennweiten mehr mag als schlechte Zoomobjektive, weshalb das 50mm f/1.8 mein "Immer-Drauf"-Objektiv war. Doch nach 2½ Jahren stieß ich an ihre Grenzen: Der Autofokus war mir zu langsam und laut, auch die Haptik und die Qualität war mir nicht mehr genug und vor allem war ich nicht mehr mit meinen Fotos zufrieden, weshalb etwas Neues her musste. Nach langem Sparen und dank dem netten Herrn Weihnachtmann ersetzt nun mein neuer Schatz, das 50mm f/1.4, das Alte und ist nun mein ständiger Begleiter.



Doch ein weiteres Teil ist in meiner kleinen Sammlung vertreten: Das Tamron 18-200mm f/3.5-6.3. Gelegentlich benutze ich das Objektiv für Tieraufnahmen etc. Aber mich stört hier der laute und langsame Autofokus, wenn es überhaupt mal scharf abgebildet ist. Beim Telebereich (z.B. 200mm) kann ich mich nicht beschweren, aber Weitwinkel (18mm) ist dafür ziemlich unscharf, egal bei welcher Blende. Schade eigentlich, aber was will man mehr bei seinem Preis. Da beklage ich mich nicht!

IMG_7364

Aber da fehlt noch was! Denn was wären meine Kamera und meine Objektive ohne ihre Helferlein? Ich besitze einige Filter, aber die werden selten verwendet bzw. nur als Schutzfilter entzweckfremdet. Bei Selbstportraits kommen vor allem mein Stativ von Hama und mein Fernauslöser zum Einsatz, die ich auch schon jahrelang benutzte und noch heil und ganz sind. An tristen Wintertagen nutze ich noch meine Selfmade-Softbox, aber wegen Altersschwäche möchte ich euch ihren Anblick ersparen. Hauptsache sie erfüllt ihren Job und bleibt mir noch lange erhalten.

IMG_7377

Das war mein Kamera-Equipment, welches mich nun schon eine Ewigkeit begleitet und falls ihr zu irgendwelchen Sachen eine Frage habt, beantworte ich sie gerne. Ansonsten wünsche ich euch noch eine erfolgreiche Woche und einen schönen Abend!
Was benutzt ihr so für eure Bilder? :)

You Might Also Like

25 moments

  1. echt tolles equipment,
    ich habe "nur" eine bridgekamera, eine panasonic aber bin bis jetzt auch echt zufrieden damit :)
    <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine große Schwester hatte auch eine Bridgekamera und ich finde, dass man mit denen auch super viel machen kann. Da man auch selbst was einstellen kann und es viele Möglichkeiten gibt!
      Nur für mich würde es persönlich nicht reichen, da ich das mit den Objektiven-Wechsel nicht missen möchte und das besonders für Shootings sehr praktisch ist. :)

      Löschen
  2. Ohhh der post ist toll und hat mich so inspiriert <3 ich denke ich werde bald auch so einen Post schreiben :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke ♥ Ich freu mich schon auf deinen Post :)

      Löschen
  3. hattest du nicht mal ein teleobjektiv on canon? es war vom durchmesser ziemlich groß und ich habe überlegt mir das zu holen und wollte dich fragen ob du das objektiv empfehlen kannst?:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, ich hatte noch nie ein richtiges Tele, nur das Kit-Objektiv von Tamron, wo ein kleiner Tele-Bereich dabei ist :)
      Also ich spreche mal generell von Teleobjektiven: Ich persönlich wüsste nicht, wofür ich so eine große Brennweite benötige, da ich meistens nur Portrait oder Sachen aus der Nähe fotografiere. Und wenn ich mir eines zulegen sollte, dann würde ich definitiv ein etwas teureres Objektiv kaufen, denn es macht kein Spaß zu fotografieren, wenn du sofort merkst, wieso das Teil so "billig" war. Meiner Meinung nach geht Qualität vor :)

      Ich habe zwar nicht so viel Ahnung von Teleobjektiven, aber wenn du auf Qualität wertlegst, dann nimm nicht dieses Standard-Canon-Objektiv mit 55-200mm f/3.5-6.3 oder so, weil die sind zwar günstig für Anfänger, aber es sollte nicht so gut sein. Nur wenn du dich ausprobieren möchtest und nicht viel Geld ausgeben möchtest, empfehle ich dir die günstigen Objektive.

      Okay, langer Text, kurzer Sinn: Es kommt drauf an, wie viel Geld du für ein Objektiv ausgeben möchtest. Leider sind die besseren Teleobjektive mit kleiner Blendenzahl ziemlich teuer und lohnt sich nur, wenn du weißt, dass du langfristig mit dem Objektiv arbeiten willst.

      Liebe Grüße ♥

      Löschen
  4. Toll! Eine Canon! Ich habe die Canon Eos 770D. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt bereits die 770D? Ich dachte nur eine 70D/700D? Naja, egal - wir sind im Canon-Team :D

      Löschen
  5. Ich habe mir gleich das 50mm 1,4f Objektiv gekauft weil ich wusste dass es mir ähnlich gehen würde wie dir und ich liebe es! Das ist mein ''Immer-drauf-Objektiv'' :D vor allem weil ich auch der Meinung bin, mehr in gute Objektive zu investieren als immer das neueste Modell Kamera zu haben...deswegen benutze ich immer noch die Canon 500d, seit fast 4 Jahren jetzt...
    Liebste Grüße
    Leonie ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, sei froh :) Aber ich habe das 1.8er meiner Schwester geschenkt, also profitieren wir beide davon ;)
      Ja, aber ich habe immer Angst, dass meine Kamera bald den Geist aufgibt, da ich schon viel viel mehr als 10 000 Auslösungen hatte...

      Löschen
  6. Echt toller Post, ich überlege mir auch bald eine zu kaufen :)
    Woher ist der Pulli? Der steht dir wirklich gut ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :) Den hat mir meine Schwester geschenkt und ist ausm Tally Weijl :D

      Löschen
  7. Ich schreibe an Valentinstag meine Buchführungsklausur. :D Fühl dich also nicht alleine ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, dann wünsch ich dir ganz viel Glück :) Das packen wir!

      Löschen
  8. Ach schön:D. Ich habe die Canon 650D und dazu das Kit-Objektiv und noch das 55-200 Objektiv:D. Allerdings benutze ich das selten, nur wenn ich unterwegs bin:).
    Das 50mm grinst mich schon lange an. Vielleicht kaufe ich es mir bald... oder mein Freund schenkt es mir zum Geburtstag (im August;D).
    <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wäre echt eine tolle Investition, egal welches von den beiden :)

      Löschen
  9. Ich habe eine Nikon Kamera (D 3100) und nur das Kit-Objektiv, und bis jetzt war ich auch immer ganz zufrieden. Ich würde mir gerne die Festbrennweite kaufen, also das 50 mm 1.8, aber ich weiß nicht ob sich das lohnen würde, oder ob ich den Zoom nicht doch vermissen würde. Ich ewig unentschlossener Mensch!
    Ein Stativ und einen Fernauslöser würde ich mir auch gerne anschaffen, aber für meine Kamera funktionieren die günstigen Fernauslösermodelle nicht...
    Wie hast du dir denn deine Softbox selber gebastelt, das würde mich sehr interessieren!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also bei Nikon weiß ich, dass das 50mm 1.8 besser verarbeitet ist, weil es nicht wie bei Canon aus Plastik hergestellt wurde :) Anfangs war das mit dem Zoom auch meine Sorge, aber man gewöhnt sich echt sehr schnell daran und wenn man bedenkt, dass man dafür eine so tolle Blende hat, ist es das wert!
      Du kannst ja mal eine Zeit lang ausprobieren und mit deinem Kit-Objektiv nur mit 55mm fotografieren :) Dann siehst du, wie sehr dir der Zoom fehlen wird - oder eben nicht :) Weil Laufen ist ja auch nicht schlimm :D

      Das mit der Softbox war so halbwegs DIY und selbsterfunden :D Also es gab eine Vorlage aus dem Internet, google einfach mal DIY Softbox und du findest sie. Dann habe ich die Maße schätzungsmäßig übernommen und auf ein DIN A2 Blatt übertragen. Diese habe ich mit Alufolie umwickelt und zu einen Quader zusammengeklebt und zuletzt mit Pauspapier die Vorderseite überspannt. Am hinteren Ende ist dank der Vorlage ein kleiner Schlitz, wo man eine Glühbirne reinstecken kann und tada, fertig ist deine DIY Softbox :)

      Löschen
  10. Ein sehr interessanter Post. Ich habe meine 500D seit nunmehr 4 Jahren & fotografiere mit einem Sigma & den SII Kit. Allerdings möchte ich mir diesen Monat das 50mm 1.8 kaufen, dass hat der Weihnachtsmann nämlich vergessen :(
    Liebst,
    Farina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Weihnachtsmann hat dafür bestimmt andere tolle Sachen hinterlassen ;) Aber ich sag dir, mit dem 50mm wirst du noch viel mehr Spaß am Ausprobieren und Fotografieren haben!

      Löschen
  11. interessanter Post :) Ich denke ich werde mir für meine Canon EOS 600d auch bald Objektive anschaffen und hoffentlich benutzen, wenn ich dann das Geld habe :D <3

    AntwortenLöschen
  12. Danke! Lieber wenige gute Objektive als viele nicht so tolle :) Und das 50mm 1.8 kriegst du gebraucht auch für unter 80€ :)

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Hang!
    Toller Post, sollte ich auch mal machen. Ich habe das gleiche "Baby" wie du, die 550D, und wir sind unzertrennlich.. ;) Ausserdem besitze ich neuerdings auch ein Stativ (Manfrotto) und ein Funkfernauslöser (Hähnel). Diese Utensilien sind wirklich wichtig für gute Selbstporträts, leider hatte ich wegen der Schule noch nicht so viel Zeit, damit herumzuprobieren. Aber das kommt noch! ;)
    Dein Blog gefällt mir wirklich sehr gut und ich liebe es, deine Posts zu lesen. Vielleicht hast du auch einmal Lust, ein wenig auf meinem Blog herumzustöbern? http://caramagazine.blogspot.ch
    Ein Besuch würde mich freuen :))
    Liebe Grüsse aus der Schweiz,
    Danielle <3

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben! Ich würde mich riesig über Kommentare freuen :) Liebe Grüße und einen wunderschönen Tag wünsche ich euch! Vergesst niemals zu Lächeln ♥