Yummy: Vanille-Buttercreme & How to: Rosen-Frosting

Ein Traum von Kuchen habe ich mir an meinem Geburtstag selbst erfüllt - denn ich wollte eine kitschige und pastellige Torte, die nicht ganz so stopft (wie die typische Buttercreme) und dazu noch lecker schmeckt! Denn normale Cupcakes wären ja viel zu langweilig für eine Party, so erinnerte ich mich an diesen Kuchen zurück, der zwar wunderschön aussah, mir persönlich leider doch zu Buttercreme-lastig war. Doch ich setzte mir an den Kopf wieder so eine Rosentorte zu backen, diesmal jedoch in der Farbe mint und leckerer! Ich machte mich auf die Suche nach Rezepten für leichteren Buttercremes (die nicht so einen großen Butteranteil enthalten) und stieß schließlich auf eines, welches zum größten Teil aus Pudding besteht. Ich war anfangs etwas skeptisch, da die Konsistenz von dieser Speise doch für ein Frosting zu unstabil ist, doch ich wurde eines Besseren gelehrt und in Kombination mit dem Kuchen war es einfach ein Genuss! In diesem Post zeige ich euch, wie ihr eine perfekte Torte kreieren könnt und das Dekorieren von ganz alleine klappt!

Rezept von Fräulein Klein
IMG_2523IMG_2527IMG_2530


ANLEITUNG:

Die Torte nach diesem Kuchenrezept backen (nur das Grundrezept(!) ohne die Buttercreme, da wir diese Vanille-Buttercreme hierfür benutzen) und eine beliebige Ganache (die Creme, die wir zwischen den Tortenschichten benutzen) dafür zubereiten - meine Wahl fiel auf die Kokos- und Schokoganache, da ich sie noch übrig hatte und aufbrauchen musste. Mein Tipp für Anfänger: Schaut euch diesen Post von Miss B. an, denn für eine Schokoganache braucht man nur zwei Zutaten und sie erklärt es total einfach! 

Nachdem die Torte abgekühlt ist, könnt ihr mit dem Dekorieren loslegen - hierfür wäre es von Vorteil, wenn die Buttercreme schon einige Stunden vorher zubereitet und im Kühlschrank gelagert wurde, denn dann ist die Konsistenz der Buttercreme etwas fester und perfekt zur Bearbeitung! Wichtig: Die Torte muss zwischen den verschiedenen Schritten mindestens ca. drei Stunden in den Kühlschrank, also plant für die Zubereitung mehr Zeit ein und fangt mit dem Backen am besten 1-2 Tage vorher an :)


Buttercreme

1. Pudding nach Packungsanweisung zubereiten, jedoch mit weniger Milch (1050ml), damit die Masse zäher wird (Tipp: Hier kann auch ein Teil mit Sahne ersetzt werden, damit der Geschmack intensiver wird)
2. Pudding nicht zu heiß kochen, damit keine Haut am Topfboden entsteht! Danach auskühlen lassen, bis er fester ist
3. Butter in den Pudding schlagen und die Creme bis zur Verwendung im Kühlschrank aufbewahren

IMG_2533IMG_2520IMG_2526

ROSE-FROSTING

HOW TO DECORATE A CAKE - Meine 6 Tipps, damit das Frosting gelingt:

Nun geht es ans Dekorieren und ihr wisst nicht so recht, wie ihr anfangen sollt und was ihr dafür alles benötigt? Am hilfreichsten sind dafür Teigschaber aus Plastik und Silikon, Gefrierbeutel/Spritzbeutel und eine dazugehörige Stern-Tülle (je größer der Durchmesser, desto schöner die Rosen), ein Messer ist auch sehr praktisch und am besten ihr habt eine Drehplatte oder bastelt euch wie ich eine aus einem Tortenring und einer Platte! Jetzt könnt ihr auch schon mit dem Dekorieren anfangen und so geht's:

1. Kuchenböden falls nötig (wenn sie Klumpen hat oder sich eine Kuppe gebildet hat) ebenmäßig mit einem Messer o.ä. schneiden und eine dünne Ganache-Schicht darauf verteilen
2. Mit allen Kuchenböden so weiter verfahren, bis das letzte Stück auf der Spitze der Torte gestapelt ist (oben drüber keine Ganache-Schicht mehr streichen)
3. WICHTIG: Nun stellt ihr eure Torte für mehrere Stunden in den Kühlschrank (am besten über Nacht)
4. Jetzt kommt die erste Buttercreme-Schicht drauf, jedoch sollte sie ziemlich dünn sein, aber gleichmäßig und glatt mit dem Teigschaber verteilt werden. Wenn noch was von der Ganache zu sehen ist, keine Panik, das sieht man später nicht mehr. Wieder kommt die Buttercreme-Torte in den Kühlschrank für min. drei Stunden
5. Die zweite Buttercreme-Schicht verteilt ihr wieder dünn auf die gekühlte Torte und macht jetzt die "Schönheitskorrekturen", damit alles gleichmäßig und gerade aussieht - so bekommt ihr eine Torte mit einer durchgängigen Buttercreme-Decke, die ihr wieder für min. drei Stunden in den Kühlschrank stellt.
6. Nun kommt die Rosenschicht: Hierfür füllt ihr die Creme in den Spritzbeutel mit der großen Sterntülle und spritzt im Prinzip "von innen nach außen" im Kreis, also wie bei Cupcakes - nur die entgegengesetzte Richtung, sodass eine Blume entsteht. Ich habe mittig an der Seite angefangen und spritzte auf der selben Höhe rund um den Kuchen Rosen - erst dann kam die obere und untere Schicht. Zum Schluss habe ich die Oberfläche obendrauf gespritzt und an den Seiten die Rosen bis zur Kante runtergezogen, damit der Übergang fließend aussieht. Alle "Löcher" (also die Zwischenräume zwischen zwei Rosen) schließt ihr, indem ihr einfach ein Tupfer spritzt, was wie eine kleine Blüte aussieht. Das Ganze stellt ihr bis zum Verzehr (min. drei Stunden) wieder in den Kühlschrank

Viel Spaß beim Nachbacken - alternativ kann man natürlich statt einer Stern- auch eine o.ä. Kreistülle benutzen ♥

IMG_2521IMG_2528

You Might Also Like

8 moments

  1. omg !!!! das schaut ja so so lecker aus *-*

    xx, laura :*

    AntwortenLöschen
  2. Die sieht wirklich unglaublich lecker und soo schön aus! :)

    Liebe Grüße
    jelaegbe.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Wow, was für ein Torte!
    Echt beeindrucken. :)
    xx

    https://summerlights-skye.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  4. Oh wow, das sieht so super aus! Hast du richtig toll gemacht!
    Großes Lob! :))

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben! Ich würde mich riesig über Kommentare freuen :) Liebe Grüße und einen wunderschönen Tag wünsche ich euch! Vergesst niemals zu Lächeln ♥